DFG-Graduiertenkolleg
»Geistiges Eigentum und Gemeinfreiheit«
...zur Homepage der Universitt
    Veranstaltungen Vergangene Veranstaltungen 2013 Tagung ”Die Kollision von Urheberrecht und Kommunikationsverhalten der Nutzer im Informationszeitalter“ Stand:  01.11.2013
 

Tagung ”Die Kollision von Urheberrecht und Kommunikationsverhalten der Nutzer im Informationszeitalter“

10. Bayreuther Forum für Wirtschafts- und Medienrecht

 

18./19. Januar 2013 in Bayreuth

 

Ausschließlichkeitsrechte kontrollieren den Zugang zu immateriellen Gütern. Damit kollidieren sie mit dem Kommunikationsverhalten in sozialen Systemen. Am deutlichsten bemerkbar macht sich das in den aktuellen Abmahnfällen, in denen die Kommunikationsstrukturen in der familiären Sphäre gestaltet werden. Ähnliches gilt für die Kommunikation in Wissenschaft und Lehre, der das Urheberrecht nicht immer adäquate Vorgaben macht. Zu einer Verdichtung des Problems kommt es, wenn Zugangskontrollen mittels technischer Schutzmaßnahmen angesichts jüngerer Entwicklungen Renaissance erleben sollten. Zugleich aber ist es gerade die Kontrollfunktion des Urheberrechts, die einen freien und freibleibenden Zugang zu Informationen – Stichwort: Open Source – sicherstellen kann. Wie schwierig es für die Rechteinhaber ist, diese Kollision aufzulösen, zeigt die nicht immer glückliche Rolle der Verwertungsgesellschaften.

Diese Beispiele sind symptomatisch für die Irritationen, die von den Kommunikationsmöglichkeiten mittels Internet ausgehen. Letztlich scheiterte ACTA auch daran, dass es in der Bevölkerung allgemein als Bedrohung selbstverständlich gewordener Kommunikationsmöglichkeiten empfunden wurde. Das ist der Anlass, den Kollisionsfall aus politischer, ökonomischer und rechtstheoretischer Perspektive zu untersuchen und am Ende die Frage aufzuwerfen, wie ein umweltsensibles Urheberrecht den Kollisionsfall lösen könnte. Dazu gibt es eine Reihe von Ansätzen, von denen die (gemein-) europäischen Modelle angesichts der allgemeinen Diskussion im Europäischen Privatrecht unser ganz besonderes Augenmerk verdienen.

 

Weitere Informationen zum Tagungsprogramm erhalten Sie hier.

 

    Webmaster Druckfreundliche Ausgabe der Seite